Lagerblog


Hinweis

 

Bitte beachten, die korrekte Lageradresse lautet:

 

Pfarreilager Oberuzwil

Ferienlager Alte Sektion

Flumserbergstrasse 161

8897 Flumserberg Tannenheim


Freitag, 10.07.2020

Man glaubt es kaum, aber wir sind bereits an unserem letzten Lagertag angekommen. Einigen Kindern war auch ein bisschen Wehmut anzusehen. Zum Trotz wurde auch dieser Tag nochmals mit einem vollen Programm gefüllt. So verbrachten die Lager-Kinder den Morgen nochmals in ihren Gruppen. Dieser wurde mehrheitlich entspannt angegangen. So nutzten einige das Hallenbad als eine Art Wellness und andere schminkten sich für den grossen Abend. Der Nachmittag wurde zur Dankesfeier genutzt, in welcher die Kinder ihren Dank für diese Woche aussprechen durften. Begleitet wurde dies mit einigen Liedern, die die positive Stimmung untermalten. Zum Schluss des Tages und somit auch der Woche stand der berühmt berüchtigte bunter Abend vor der Tür. Dieser wurde im ganz grossen Stil aufgegleist. So wurde den Agenten, welche sich besonders hervorgetan haben ihr Dinner-Essen serviert. Nach diesem feinen Mahl durften sich nochmals alle zurechtmachen. Nach dem erneuten Läuten wurden alle mit einem Apero zum Abend begrüsst. Danach startete die Abendunterhaltung durch die Kinder. Von Herzblatt bis hin zu Tanzeinlagen war für jeden Geschmack etwas dabei. Gekrönt wurde dann der Abend von der Disco, die bis in die späten Abendstunden hineinging.


Donnerstag, 09.07.2020

Kaum hat das Lager angefangen ist heute bereits das Ende des Lagers am Horizont erkennbar. Am Morgentisch war reger Austausch. Alle Kinder noch hellauf begeistert von der Geisternacht, tauschten sich über ihre Erfahrungen der Nacht aus und grübelten darüber welche Leiter in welchen Kostümen wohl wahren. Am heutigen Tag war der Postenlauf zu absolvieren. An diversen Prüfungsstellen mussten die Kinder, in ihren Gruppen, ihre erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. So ging es von Geschicklichkeitsparcours, zum Tarnschminken bis hin zum Geschick am Roulette-Tisch. Die anschliessende Abkühlung im Pool mit Spiel und Spass kam dann für unsere jungen Agenten-Aspiranten gerade recht. Just als unsere Kinder langsam zur Ruhe kamen, entdeckten einige von uns eine dunkle Gestalt um unser Lagerhaus schleichen. Daraufhin geriet die ganze Lagergemeinschaft in hellen Aufruhr. Mehrere Kinder jagten den Unbekannten und rissen ihm seine Ski Maske herunter. Es stellte sich heraus, dass es sich um den lang gesuchten Entführer unseres Pink Panther handelte. Dieser wurde nun von unseren jungen Agenten ausgequetscht und so konnte der Pink-Panther wohlbehalten aufgefunden werden. Unserem wichtigen Sieg gegenüber der bösen Seite, feierten wir mit lauten Gesängen bis spät in die Nacht.


Mittwoch, 08.07.2020

Mit dem heutigen Morgen haben wir bereits die Mitte des Lagers erreicht. Das Lagerleben hat sich eingependelt und man fängt an dieses Leben zu geniessen. Bereits in den frühen Morgenstunden ist das Lachen von spielenden Kindern zu hören, welche ihre Freunde und Spiele in vollen Zügen zu geniessen scheinen. Der Morgen stand wieder den Gruppen zur freien Verfügung. Diese gingen verschiedensten Aktivitäten nach. So wurde Schlangenbrot und «Schoggi-Bananen» am Feuer gemacht, andere liessen ihre kreative Ader in der Bastelstunde freien Lauf und wieder andere suchten den Adrenalin-Kick bei der Rodelbahn. Nach einer feinen Spaghetti Bolognese ging es am Nachmittag ins Geländespiel. Ziel war es die entführten «Gspänli» wiederzufinden. Auch diese Challenge wurde von den Kindern mit Bravour gelöst und so hatten sich diese ihren «Znacht» mehr wie verdient. Zur Feier des Tages gab es die im Pfala berühmte «Fotzelschnitte», eine von den Kindern geliebte Spezialität. Ausgeklingt wurde der Tag mit einem Spieleabend, organisiert und durchgeführt von unserer Zwischengruppe (Grosses Lob an dieser Stelle). Und so gingen unsere Kinder müder aber mit einem Lächeln in ihre Schlafsäcke. 


Dienstag, 07.07.2020

Die strahlende Sonne begrüsste uns auch heute wieder und so stand einem ereignisreichen Tag nichts  mehr im Weg. Die jungen Agentinnen und Agenten hatten den ganzen Morgen Zeit, individuell an ihren Fähigkeiten zu arbeiten. So gab es diverse Posten zu entdecken, an denen man z.B. Geheimschriften erlernen, Tatorte absichern, oder sich in der Selbstverteidigung üben konnte. Nach einem feinen Mittagessen wartete dann auch schon ein weiteres Pfala-Highlight, das Nummernspiel. Aufgeteilt in zwei Gruppen versuchten die Kinder und Leiter, der gegnerischen Mannschaft möglichst viele Nummern abzulesen und dabei die eigene Nummer gut zu verdecken. Hier galt es, immer ein wachsames Auge zu haben und mit möglichst kreativen Fortbewegungsmethoden das Gelände zu durchqueren. Der abwechslungsreiche Tag wurde abgerundet von einem Kinoabend mit frischem Popcorn.


Montag, 06.07.2020

Zum Wochenstart stand unseren Kindern die Wanderung bevor. Zum Frühstück wurden die Kinder von den Pinguinen aus Madagaskar begrüsst, welche später auch bei der Reise dabei waren. Die Grossen starteten Ihre Wanderung an der Talstation Tannenheim, von dort aus ging es rauf zum Prodkamm und rüber zum Maschgenkamm. An der Schweizer Familienfeuerstelle erwarteten uns bereits die Küche mit einer feinen Bratwurst und Schoggibrügelis. Das letzte Stück ging zum «Chrüz» wo die Kinder als grosses Highlight noch den Berg mit einer Rodelbahn "FLOOMZER" hinuntersausen durften. Abgerundet wurde der vollgepackte Tag mit einer fetzigen Disco bis in die späten Abendstunden.


Sonntag, 05.07.2020

Der herrliche Sonnenschein weckte unsere Pfala-Kinder bereits in den frühen Morgenstunden. Nach der morgendlichen Stärkung galt es für die Kinder, weiter an ihren Agenten-Fähigkeiten zu feilen. Heute stand alles im Zeichen der Fitness. So wurden die Kinder von unseren Zumba-Tänzerinnen Melanie und Nathalie auf Betriebstemperatur getrimmt. Danach ging es in Gruppen an die sportlichen Herausforderungen des Tages. Zu Mittag wurden wir dann von James Bond höchstpersönlich besucht, welcher sich hellauf begeistert, vom Aktivismus der Kinder zeigte. Dies belohnte er mit einem eigens organisierten Casino-Abend. Das dabei schnell gewonnene Geld wurde dann gerne wieder an der Casinobar ausgegeben. Und so endete für die Kinder ein erster ereignisreicher Tag im Pfala.


Samstag, 04.07.2020

Frohen Mutes standen 73 begeisterte Kinder mit ihren Eltern am Bahnhof Uzwil. Die Freude stand allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. Begrüsst wurden die Kinder von den beiden Agenten-Ausbildnern Markus und Jan, welche die jungen Aspiranten zur Agenten-Ausbildung begrüssten. Just in diesem Moment wurden wir Zeugen, wie einer unser Top-Agenten «Pink Panther» entführt wurde. Nun galt es, unser «Gspänli» wieder zu finden. Die erste Spur führte uns dabei in die Flumserbergen, welche uns mit grandiosem Wetter empfingen. Nach einem zünftigen Mittagessen galt es nun, unseren Team-Spirit zu stärken. Hierfür gingen wir in unseren Gruppen verschiedensten Aktivitäten nach. Abgerundet wurde der Tag mit einer gemeinsamen Singstunde.